Koordinierungskreis

Die Arbeit des Nachwuchsnetzwerks einschließlich der Kommunikation nach außen wird von einem Koordinierungskreis organisiert. Die SprecherInnen des Koordinierungskreises sind unter sprecher@noeg.org erreichbar. Das Nachwuchsnetzwerk hat im Sommer 2019 folgende Mitglieder in den Koordinierungskreis gewählt:

(Bild folgt)

Marina Akçay arbeitet als Ärztin und befindet sich in der Weiterbildung zur Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin. Ihre Interessenschwerpunkte sind soziale Ungleichheit und deren Auswirkungen auf Gesundheit und Krankheitsrisiken, Kinderschutz sowie die Prävention von übertragbaren und nicht übertragbaren Erkrankungen.

(Bild folgt)

Laura Arnold ist Epidemiologin und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pettenkofer School of Public Health an der LMU München sowie als Dozentin an der Hochschule Ravensburg-Weingarten. Sie interessiert sich für die Bereiche Gesundheitsberichterstattung und Sozialepidemiologie und setzt sich dabei insbesondere mit Fragen der kommunalen Gesundheitsförderungspolitik im ÖGD und den Auswirkungen psychosozialer Stressoren auf die Gesundheit auseinander.

Simon Drees ist Arzt und studiert derzeit “Health Policy, Planning and Financing” an der London School of Hygiene and Tropical Medicine und der London School of Economics and Political Science. Seine Interessenschwerpunkte sind Evidence-informed Policy, Behavioural Insights, OpenData und Gesundheitsökonomie. Im Nachwuchsnetzwerk ist er für die Website zuständig und zudem Sprecher des Koordinierungskreises.

Özden Doğan ist Arzt in Weiterbildung zum Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen und studiert berufsbegleitend Rechtswissenschaften. Er interessiert sich insbesondere für Fragen der Infektiologie, Hygiene und Umweltmedizin, den Gesundheitszugang von benachteiligten Bevölkerungsgruppen sowie für kommunale Gesundheitsplanung. Im Koordinierungskreis des Nachwuchsnetzwerks ist er für den Kontakt zum Bundesverband der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD) zuständig.

Laura Jung ist Medizinstudentin im 10. Semester in Leipzig. Im letzten Jahr hat sie einen Master in Public Health an der London School of Hygiene & Tropical Medicine absolviert. Außerdem ist sie aktiv in der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland, sowie der Allianz Klimawandel & Gesundheit. Ihre Hauptinteressen liegen in den Bereichen öffentliche / globale Gesundheit & Lehre, Planetary Health sowie Prävention & Kontrolle von Infektionserkrankungen.

Katharina Mörschel ist Studierende der Humanmedizin in Berlin und Doktorandin am Institut für Public Health der Charité. Ihr Interessenfokus liegt auf Gesundheitsförderung und der Prävention nichtübertragbarer Krankheiten. Erfahrungen auf diesem Gebiet hat sie unter anderem während ihrer Arbeit für die Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten gesammelt. Im Nachwuchsnetzwerk ist sie an der Erarbeitung der NÖG-Position zur Nationalen Public Health Strategie beteiligt.

Constanze Pscheidt ist Gesundheitswissenschaftlerin und arbeitet im Öffentlichen Gesundheitsdienst im Bereich der Gesundheitsförderung. Sie interessiert sich insbesondere für Prävention nichtübertragbarer Krankheiten, Gesundheitsförderung auf kommunaler Ebene sowie Information und Kommunikation in der Öffentlichkeit für eine höhere Gesundheitskompetenz. 

Kerstin Sell ist promovierte Ärztin und studiert derzeit Public Health an der London School of Hygiene and Tropical Medicine. Sie hat sich wissenschaftlich bislang mit Partizipation und Frühgeburtlichkeit beschäftigt. Ihre Interessen liegen darüber hinaus im Bereich von soziooökonomischen Determinanten von Gesundheit, Planetary Health und sexueller und reproduktiver Gesundheit. Im Nachwuchsnetzwerk ist sie für die Begrüßung neuer Mitglieder zuständig und ist Sprecherin des Koordinierungskreises.

Jan M Stratil ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der LMU München und bei Cochrane Public Health Europe. Er absolviert derzeit ein PhD im Bereich Epidemiologie und Public Health und ist vom Hintergrund Arzt und Geograph (BSc). Seine Interessenschwerpunkte liegen auf Entscheidungsfindungsprozessen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Politik, quasiexperimentellen Studiendesigns und im Bereich der Prävention nichtübertragbarer Krankheiten, insbesondere mit Blick auf den sozialen Determinanten von Ernährungsverhalten und körperlicher Aktivität. Beim Nachwuchsnetzwerk liegt sein Schwerpunkt auf dem Bereich Digital Public Health.

Peter von Philipsborn  arbeitet als Assistenzarzt in der Inneren Medizin, und als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Pettenkofer School of Public Health an der LMU München. Seine Interessenschwerpunkte liegen im Bereich der Prävention nichtübertragbarer Krankheiten, insbesondere den politischen Determinanten von Ernährung und körperlicher Aktivität. Beim Nachwuchsnetzwerk ist er für den Kontakt zum Zukunftsforum Public Health verantwortlich.


Mitglieder des 1. Koordinierungskreises des NÖG (2018/2019): Simon Drees (Sprecher), Özden Doğan, Karin Geffert, Emily Meyer (bis 11/18), Kerstin Sell (Sprecherin), Jan M Stratil, Christian Popescu, Peter von Philipsborn.